Über mich und meine Arbeit

Die Alexandertechnik ist eine von vielen somatischen Praktiken/Trainingsformen, die in den letzten Jahren die zeitgenössische Tanzszene bereichert haben. Feldenkrais und Body-Mind-Centering sind weitere Beispiele, die meine Arbeit beeinflusst haben.

Die Release Technique basiert auf frühkindliche Bewegungsabläufe und ermöglicht es Tänzern, sich möglichst effizient und entspannt zu bewegen. In der Contact Improvisation werden Sensibilität und Kraft entwickelt, damit ein freies Spielen mit Gleichgewicht und Balance entstehen kann. Diese beiden Techniken waren mein Einstieg in den zeitgenössischen Tanz.

Die Arbeit von Prapto sowie von Miranda Tüfnell hat mir eine Art “Authentic Movement” und “Environmental Movement” gezeigt, die ich als eigene Praxis übernommen und weiter entwickelt habe. Durch diese Arbeit kommt man mit sich selbst und seiner Umgebung in Kontakt und die Bewegung entwickelt sich frei daraus.

Meine Tanz-Angebote fördern Präsenz und Bewusstsein und setzen Energie und Kreativität frei, zeigen aber auch Blockaden auf und bieten Lösungswege. Du wirst immer mehr dein*e eigene*r Lehrer*in.  Deine Selbst-Erfahrungen sind der Leitfaden und dein inneres Potential kann sich entfalten.

1997 Contemporary Dance BA Hons; Bretton Hall, Leeds UK.

2005 Lehrerin für F. M. Alexandertechnik; Battsa, Bristol, UK.